Zum Hauptinhalt springen

Banken LGT steigert Gewinn im ersten Halbjahr deutlich

Die LGT Group, die Bank des Liechtensteiner Fürstenhauses, hat den Gewinn im ersten Halbjahr im Vergleich zur Vorjahresperiode um 58 Prozent auf 130 Millionen

Franken gesteigert. Dies sei auf Ertragssteigerung sowie auf Kostendisziplin zurückzuführen, teilte die Bank am Mittwoch mit. Der Bruttoerfolg des Finanzinstituts erhöhte sich um 14 Prozent auf 466 Millionen Franken. Das Zinsengeschäft ergab 60,5 Millionen Franken ( 26 Prozent), das Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft 262,8 Millionen Franken ( 5,2 Prozent) und das Handelsgeschäft 143,0 Millionen Franken ( 29,5 Prozent). Auch den Netto-Neugeldzufluss bezeichnet LGT als erfreulich. Dieser stieg um 13 Prozent oder 5,5 Milliarden Franken. Damit verwaltete das Finanzinstitut per Ende des Halbjahres Vermögen in Höhe von 94,7 Milliarden Franken. Das entspricht einem Zuwachs von 9 Prozent. LGT bleibe hinsichtlich der weiteren Entwicklung des Markt- und Wirtschaftsumfeldes vorsichtig, heisst es in der Mitteilung. Man sehe die Bank aber für die Zukunft gut aufgestellt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch