Zum Hauptinhalt springen

Autohersteller erleiden herbe Absatzverluste in Deutschland

Flensburg Die grossen Autobauer Europas haben im September herbe Absatzeinbrüche in Deutschland erlitten.

Von den wichtigsten Marken verkauften nur BMW, Hyundai und Skoda gegen den Branchentrend mehr Autos als im Vorjahr. Dies geht aus den am Dienstag vorgelegten Zahlen des Kraftfahrtbundesamtes (KBA) hervor. Hingegen setzte sich der Abwärtstrend bei Opel fort: Der Absatz der Marke brach um fast 26 Prozent auf knapp 17'000 Neuwagen ein. Auch Branchenprimus VW konnte mit 51'000 Fahrzeugen nur ein sattes Fünftel weniger verkaufen als zwölf Monate zuvor. Fiat, Ford und Peugeot büssten ebenfalls über 20 Prozent ein, Porsche etwas weniger. Insgesamt sank der Markt um 10,9 Prozent auf rund 250'000 Neuwagen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch