Zum Hauptinhalt springen

Assura startet mit 650'000 Grundversicherten ins 2012

Die für tiefe Prämien bekannte Waadtländer Krankenkasse Assura hat 2011 ihren Umsatz mit Versicherten der obligatorischen Grundversicherung um knapp 11 Prozent auf 1,65 Milliarden

Fr. gesteigert. Gleichzeitig hat sie gemäss Mitteilung ihre Verwaltungskosten auf 4,5 Prozent der Prämieneinnahmen reduzieren können. 2010 bezifferte Assura die Verwaltungsaufgaben noch auf 4,9 Prozent des Umsatzes. Auf Anfang des laufenden Jahres hat die nach eigenen Angaben viertgrösste Krankenkasse der Schweiz die Zahl der Grundversicherten um knapp 25'000 auf rund 650'000 steigern können. Auch bei den Zusatzversicherungen hat die Assura laut Mitteilung ihren Versichertenbestand erhöhen können. Der Jahresumsatz in diesem Geschäftsbereich übersteige neu 200 Millionen Franken, was einer Steigerung um 17 Prozent entspreche. Die definitiven Zahlen für das Geschäftsjahr 2011 veröffentlicht Assura Ende April.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch