Zum Hauptinhalt springen

Asiatische Börsen uneinheitlich - Nikkei im Plus

Hongkong/Tokio Ein Konjunkturoptimismus und positiv aufgenommene Unternehmensergebnisse haben der Börse in Tokio am Donnerstag Auftrieb verliehen.

Bei den Anlegern wachse die Zuversicht, dass die Weltwirtschaft auf einem stabilen Erholungskurs sei, sagten Händler. Die Stimmung am Markt wurde auch durch positive Vorgaben von der New Yorker Wall Street belebt. Auf anderen asiatischen Märkten zeigten die Indizes dagegen eher nach unten. In Tokio schloss der Nikkei-Index der 225 führenden Werte 0,26 Prozent höher bei 10'837 Punkten, dem höchsten Stand seit neuneinhalb Monaten. Der breiter gefasste Topix-Index legte 0,71 Prozent auf 974 Zähler zu. Kaum verändert notierte die Börse in Hongkong. Im Minus notierten dagegen die Aktienindizes in Südkorea, Taiwan, Singapur und Shanghai. Vor allem Exportwerte waren in Tokio gefragt. Die Papiere des Kamera- und Bürogeräteherstellers Canon legten knapp vier Prozent zu. Die Aktien des Unterhaltungselektronik-Konzerns Sony verteuerten sich um knapp zwei Prozent. Honda-Papiere profitierten von einem Zeitungsbericht über einen Aktienrückkauf. Die Aktien des zweitgrössten japanischen Autobauers gewannen 1,1 Prozent.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch