Zum Hauptinhalt springen

Arbeitslosenquote im Kanton Bern sinkt auf 2,1 Prozent

Die Zahl der Arbeitslosen ist im Kanton Bern im März um 1257 Personen auf 12'076 gesunken. Die Quote liegt nun bei 2,1 Prozent.

Jahreszeitlich bedingt stieg im März die Nachfrage im Baugewerbe.
Jahreszeitlich bedingt stieg im März die Nachfrage im Baugewerbe.
Marc Dahinden

Die Arbeitslosenquote ist im Kanton Bern im März von 2,4 auf 2,1 Prozent gesunken. Die Zahl der Arbeitslosen sank um 1257 Personen auf 12'076. Grund dafür ist vor allem die zunehmende Nachfrage im Baugewerbe.

Zudem hält die Erholung in allen übrigen Branchen an, wie die Berner Volkswirtschaftsdirektion am Montag mitteilte. Sie zeigte sich erfreut über die positive Entwicklung.

Der Rückgang der Arbeitslosigkeit ist teilweise saisonal bedingt. Bereinigt um die jahreszeitlichen Einflüsse sei die Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Vormonat jedoch deutlich zurückgegangen, teilte die Direktion mit.

Die Arbeitslosigkeit nahm in 9 von 10 Verwaltungskreisen ab, im Verwaltungskreis Obersimmental-Saanen stieg sie an. Die Spannweite der Arbeitslosenquote reicht von 1,2 (Interlaken-Oberhasli) bis 3,4 Prozent (Biel). Im Vergleich zum März 2017 waren im vergangenen Monat 3959 Personen weniger arbeitslos.

Schweizweit waren im März 130'413 Menschen arbeitslos gemeldet. Damit ist die Quote auf 2,9 Prozent gesunken.

SDA/tag

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch