Zum Hauptinhalt springen

Airbus erhielt seit Jahresbeginn Aufträge für 230 Maschinen

Paris Der europäische Flugzeugbauer Airbus hat seit Jahresbeginn Aufträge für die Lieferung von 230 Maschinen erhalten.

Erstmals sei auch eine Bestellung aus Russland für den Super-Jumbo A380 eingegangen, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Die russische Fluglinie Transaero habe vier Maschinen dieses Typs mit jeweils 700 Sitzen bestellt. Seit Jahresbeginn lieferte Airbus den Angaben zufolge 279 Maschinen aus. Mit dieser Halbjahresbilanz liegt das europäische Konsortium allerdings weit hinter seinem US-Konkurrenten Boeing, der seit Januar Bestellungen für 440 Flugzeuge erhalten hat. Ausgeliefert hat Boeing in diesem Jahr bisher 287 Maschinen. Am Montag hatte Airbus angekündigt, er werde in Mobile im Bundesstaat Alabama seine erste Produktionsanlage in den USA eröffnen. Ab 2016 sollten dort unter anderem Maschinen des Erfolgsmodells A320 vom Band rollen. Das Werk in Mobile werde den Konzern seinen amerikanischen Kunden näherbringen, sagte Airbus-Chef Fabrice Brégier. Derzeit baut Airbus Maschinen an seinem Hauptsitz im südfranzösischen Toulouse, in Hamburg und im chinesischen Tianjin.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch