Zum Hauptinhalt springen

- Eurobonds Merkel gegen Eurobonds - Prüfung von Barroso-Vorstoss

Berlin Bundeskanzlerin Angela Merkel lehnt gemeinsame europäische Staatsanleihen weiterhin ab, will aber den Vorstoss von EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso zur Einführung sogenannter Eurobonds prüfen.

Regierungssprecher Steffen Seibert kündigte am Montag in Berlin an, dass Merkel bei einem Treffen mit Frankreichs Staatspräsident Nicolas Sarkzoy und dem neuen italienischen Ministerpräsidenten Mario Monti an diesem Donnerstag voraussichtlich in Strassburg über Barrosos Vorschläge sprechen werde. «Man ist auf der sicheren Seite, wenn man sagt, dass bei diesem Treffen alles besprochen wird», sagte Seibert. Er betonte aber, dass die Bundesregierung Eurobonds nicht für ein Allheilmittel zur Lösung der Schuldenkrise in Europa halte. Es sei besser, die Ursachen der Krise zu bekämpfen. Auf die Frage, wie die Kanzlerin konkret zu Barrosos Vorschlägen stehe, antwortete Seibert, die Regierung beurteile die Vorschläge dann, wenn sie sie gründlich studiert habe.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch