Zum Hauptinhalt springen

Wahlen in der Stadt BernWird Teuscher die letzte Mohikanerin in einem Männergremium?

Im wahrscheinlichsten Szenario sitzen in der nächsten Legislatur vier Männer in der fünfköpfigen Stadtregierung. Ein Problem, findet eine Genderforscherin.

Nach dem Rücktritt von Ursula Wyss (links) könnte Franziska Teuscher während der nächsten vier Jahre die einzige Frau im Gemeinderat sein.
Nach dem Rücktritt von Ursula Wyss (links) könnte Franziska Teuscher während der nächsten vier Jahre die einzige Frau im Gemeinderat sein.
Foto: Franziska Rothenbühler

«Frauenwahlen», wohin man schaut, zuletzt in Biel und Ostermundigen, wo am Wochenende jeweils mehr Frauen als Männer in die Regierung gewählt wurden. Damit setzt sich ein Trend fort, der letztes Jahr von der Kampagne «Helvetia ruft» und vom Frauenstreik zünftig befeuert wurde und sich auch bei den nationalen Wahlen niederschlug: Frauen drängen verstärkt in die Politik – und werden tendenziell immer öfter gewählt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.