Zum Hauptinhalt springen

Thunstettens neuer Gemeindepräsident«Wir lassen uns nicht überfahren»

Hans-Peter Vetsch (SP), der still gewählte Chef der Exekutive, äussert sich zum überraschenden Rücktritt seines Vorgängers und kritisiert das Vorgehen des Kantons.

Zu Hause im Garten: Hans-Peter Vetsch wurde letzte Woche still als neuer Gemeindepräsident von Thunstetten gewählt.
Zu Hause im Garten: Hans-Peter Vetsch wurde letzte Woche still als neuer Gemeindepräsident von Thunstetten gewählt.
Foto: Marcel Bieri

Herr Vetsch, Sie kommen in den Gemeinderat und übernehmen gleich das Präsidium. Sind Sie in dieser aktuell nicht einfachen Situation für die Gemeinde nun der Hoffnungsträger?

Als Hoffnungsträger würde ich mich nicht bezeichnen. Den Vorteil, den ich habe, ist sicherlich, dass ich unbelastet und unvoreingenommen in das Gremium komme. Die Gemeinde befindet sich in einer nicht ganz leichten Situation, in der ich sie nicht im Stich lassen wollte. Von meinem Beruf her bin ich es gewohnt, Verantwortung zu übernehmen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.