Zum Hauptinhalt springen

Heim für psychisch Kranke«Wir haben viele schwere Fälle»

Dreissig Jahre lang hat Markus Breitenstein die Arche in Burgdorf geleitet. Nun übergibt er an seinen Nachfolger. Ein Einblick in die Institution für Menschen mit psychischer Erkrankung.

Wechsel in der Leitung: Markus Breitenstein (links) übergibt seinen Posten an Thomas Jost.
Wechsel in der Leitung: Markus Breitenstein (links) übergibt seinen Posten an Thomas Jost.
Fotos: Beat Mathys

Eine Frau wischt die Krümel vom Esszimmerboden, währenddessen bestreiten ihre Kolleginnen in der Küche den Abwasch. Riz Casimir war heute das Menü. Wie in anderen Wohngemeinschaften hat auch in der Arche in Burgdorf jede und jeder sein Ämtchen. «Solche Aufgaben geben unseren Bewohnern Struktur», sagt Leiter Markus Breitenstein. Die Institution auf dem Alpina-Areal ist Heim und Arbeitsstätte für Menschen mit psychischer Erkrankung. Dreissig Jahre lang hat Markus Breitenstein die Arche geleitet. Nun bricht seine letzte Woche vor der Pensionierung an.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.