Zum Hauptinhalt springen

BZ us dr Box«Wir haben mehr Gäste als in den letzten Herbstferien»

Besucheransturm trotz vergleichsweise strengen Corona-Massnahmen: Der BZ-Podcast war zu Gast im Vivarium
bei Tierpark-Direktor Bernd Schildger.

Es ist Donnerstagnachmittag, der zweitletzte Tag der Herbstferien in der Stadt Bern. Vor der Kasse zum Vivarium im Dählhölzli bildet sich eine Menschenschlange bis zum Flamingo-Gehege. Die erlaubte Besucherzahl von 130 Personen ist erreicht Die Familien müssen sich gedulden, bis einige Leute das Tropenhaus mitten in der Stadt wieder verlassen haben.

«Wir haben mehr Gäste als in den Herbstferien letztes Jahr», sagt Tierpark-Direktor Bernd Schildger zum Menschenansturm. Es gebe ja sonst nicht mehr viel Vernünftiges oder Entspannendes, was die Menschen tun können in Zeiten von Corona. Aber auch im Dählhölzli fallen seit der Wiederöffnung Anfang Juni viele der Attraktivitäten wie etwa das Pony-Reiten oder die Tierfütterungen weg. Und der Berner Zoo hat vergleichsweise strengere Corona-Massnahmen als andere Freizeitanlagen.

«Affen können Mimik lesen»

Auch darin sieht Schildger einen Grund, warum die Leute trotzdem noch in den Tierpark kommen. «Wir tun allles, was in unserer Macht steht, damit die Leute sich sicher fühlen.» Dazu wird ab Montag auch die Maskenpflicht beitragen.

Wie sich diese auf die Tiere auswirkt, darauf seien er und seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gespannt. Etwa Affen könnten sehr wohl Mimik lesen, sagt Schildger. Während des Lockdown jedenfalls musste der Tierpark-Direktor selber als Bespasser für die Affen einspringen, weil sich diese ohne Publikum langweilten.

Für solche Spässe und natürlich seine Arbeit als Tierpark-Direktor hat Schildger noch 15 Monate Zeit. Danach geht es für ihn in die Pension. Wie es bis dahin mit seinem Grossprojekt Bärenpark im Gantrischgebiet weitergeht, was die Einsparungen der Stadt Bern für Auswirkungen auf das Dählhölzli haben und welches sein Lieblingstier ist, hören Sie in der neusten Ausgabe «BZ us dr Box».

Tierpark-Direktor Bernd Schildger im Vivarium. (Archivbild)
Tierpark-Direktor Bernd Schildger im Vivarium. (Archivbild)
Foto: Franziska Rothenbühler