Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Wir flogen wie Taschen durch das Abteil»

1 / 4
Rescuers search for victims a day after the collision of two trains on March 4, 2012 near the town of Szczekociny. Rescue workers combed the wreckage of a head-on train crash in southern Poland as the death toll climbed to 16, with scores wounded in the country's worst rail disaster since 1990. Rescue workers had toiled overnight to pull survivors from the wreckage of the crash, which occurred on March 3, 2012. The cause has yet to be determined.   AFP PHOTO / BARTOSZ SIEDLIK
Am Tag danach: Retter suchen weiterhin nach Überlebenden in den Zugtrümmern.
Die Luftansicht zeigt die beiden Züge, die am 4. März aufeinanderprallten.

Falsch fahrender Zug

Auch Ausländer an Bord

SDA/kle