Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Hilfe aus dem Oberland«Wir dürfen Haiti nicht aufgeben»

Nachdenklich blickt Thomas Roth aus Thun auf die derzeitige Situation in Haiti. «Nach dem verheerenden Erdbeben vom 14. August muss den Menschen vor Ort unbürokratisch geholfen werden.»
Eine Kleinstadt in der Nähe der Schweizer Schule in Haiti liegt nach dem Erdbeben in Schutt und Asche.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin