Zum Hauptinhalt springen

Abstimmungssonntag OberlandGLP holt im Interlakner GGR 5 Sitze, Saanen sagt 5 Mal Ja

Am Sonntag, 27. September, kam es im Berner Oberland zu Wahlen und Abstimmungen. Das Wichtigste in Kürze können Sie hier im Liveticker nachlesen.

LIVE TICKER

Wir verabschieden uns ...

... von diesem Liveticker und danken allen Leserinnen und Lesern!

Hier noch einmal die wichtigsten Meldungen im Überblick:

Gemeindewahlen Interlaken

Gemeindewahlen Sigriswil

Gemeindewahlen Unterseen

Abstimmungen Saanen

Abstimmung Frutigen

Abstimmungen Lenk

Interlakner Wahlen: Fast wie erwartet

Kaspar Boss (SP) und Franz Christ (SVP) sind im Rennen um das Gemeindepräsidium ausgeschieden. Die fünf bisherigen Gemeinderäte wurden alle wiedergewählt. Und im Parlament feierte die GLP ihre erfolgreiche Premiere. Das die Kurzfassung des Wahlsonntags in Interlaken.

Zum kompletten Artikel «Nyffeler, Ritschard – und fünf Sitze für die GLP» (Abo)

Zum Kommentar «Fast wie erwartet» (Abo) von Redaktor Alex Karlen

Sigriswil: Gemeindepräsidentin Amstutz schafft Wahl in Gemeinderat glanzvoll 18:29

Sigriswil hat gewählt: Die Neue Volkspartei um Gemeindepräsidentin Madeleine Amstutz holt zwei Sitze. Neben Amstutz selber (1279 Stimmen) ist auch Silvia Graf-Bühler mit 580 Stimmen gewählt. Die Liste holt die beiden Sitze auf Kosten der SVP, die ihrerseits zwei Sitze verliert. Zurück im Rat ist die BDP, die mit Alfons Bichsel den freigewordenen Sitz von Beat Oppliger (Parteilose Bürger Sigriswil) erobern kann. Wiedergewählt sind Heinerika Eggermann-Dummermuth (PBS) und Marc Marti (SP).

Zur Meldung

Unterseen: SP gewinnt Sitz zurück

«Es hat sich ausbezahlt, dass wir mit einer vollen, breit abgestützten Liste angetreten sind», zeigt sich Walter Seiler, Co-Präsident der SP Unterseen, sehr zufrieden mit dem Wahlresultat.

Zum vollständigen Artikel «SP gewinnt Sitz zurück» (Abo)

Zum Kommentar «Die Breite als Erfolgsrezept» (Abo) von Redaktor Samuel Günter

GGR Interlaken: Grünliberale holen auf Anhieb 5 Sitze

Das Ergebnis der Wahl des Grossen Gemeinderats Interlaken für die Amtszeit 2021 bis 2024 ist bekannt. Die erstmals kandidierende Grünliberale Partei erreichte auf Anhieb 5 Sitze, zulasten der anderen Parteien, die mit Ausnahme der EDU je einen Sitz verloren haben.

Neu im Grossen Gemeinderat sind Michelle Trafelet und Fredi Daumüller (beide FDP), Daniel Schenk, Christian Nyffeler, Erich Häsler und Dimitri Oehler (alle SVP), Ueli Zürcher, Lars Frederiksen, Franziska Foiera-Brönnimann und Dominic Maag (alle GLP), Irene Thali und Halima Avdic (beide SP).

Zur Meldung mit allen Namen

Saanen sagt an erster Urnen-Abstimmung fünfmal Ja

Fünfmal Ja am erstmaligen Urnengang für GV-Geschäfte: Die 250’000 Franken für den «ÖV inklusive» im Winter und die Erhöhung des Globalbudgets für die sechs Grossanlässe im Saanenland blieben unangetastet. Angenommen wurden auch die Jahresrechnung 2019 mit einem Gewinn im Gesamthaushalt von 15,495 Millionen und die Verlängerung des Leistungsvertrags mit der Sportzentrum Gstaad AG um weitere zehn Jahre. Abgeschrieben und erledigt wird auch der Antrag auf Erheblichkeit von Sepp Doppmann (GV vom 14. Juni 2019). Die Stimmbeteiligung bei der erstmals durchgeführten Urnenabstimmung lag bei 65 Prozent.

Klares Ja in Frutigen

Die Stimmberechtigten von Frutigen heissen die Zonenplanänderung Nr. 4 «Sport- und Freizeitanlagen Frutigen» an der Urne deutlich gut, wie die Gemeinde in einer Mitteilung schreibt. Damit kann das Areal weiterentwickelt werden. Die Stimmbeteiligung betrug «hohe» 64,8 Prozent.

Zur Meldung

Gemeinderat Interlaken: Bisherige bestätigt, Betschart neu

Der Interlakner Gemeinderat ist gewählt, die Stimmbeteiligung lag bei 45,5 Prozent (1508 Wahlzettel). Die FDP, SP-Grüne und SVP holen sich je zwei Sitze, wie Gemeindeschreiber Philipp Goetschi mitteilt. Die bisherigen Hans Rudolf Burkhard (FDP, 852 Stimmen), Kaspar Boss (SP, 1092 Stimmen), Andreas Ritschard (SP, 1084 Stimmen), Franz Christ (SVP, 767 Stimmen) und Peter Michel (SVP, 678 Stimmen) werden im Amt bestätigt. Christoph Betschart (FDP) schafft neu den Sprung in den kleinen Gemeinderat.

Zur Meldung

Unterseen: SP erobert einen Sitz

Unterseen hat gewählt. Der neue Gemeinderat: Hans Ulrich Vögeli (SVP, bisher), Oliver Grunder (SP, bisher), Roger Berthoud (SP, bisher), Christoph Perron (EDU, bisher), Stefan Zurbuchen (FDP, bisher), Simon Margot (WG Simon Margot, bisher). Die Sitzeroberung durch die SP geht auf Kosten des bisherigen Gemeinderats Ernst Vögeli, der somit abgewählt wurde.

Zur Meldung

Lenk: Drei klare Voten

Die Lenker Stimmbürgerinnen und Stimmbürger haben die Gemeindeinitiative «Bestes Landwirtschaftsland erhalten» klar abgelehnt. Die Jahresrechnung 2019 und der Erwerb und Umbau der Liegenschaft Post hingegen erhielten deutlich mehr Ja- als Nein-Stimmen.

Zum Artikel (Abo)

Lauterbrunnen: Ja zu Nachkredit

Die Lauterbrunner stimmten einem Nachkredit von 62'766.56 Franken für die Ortsplanungsrevision mit 446 zu 403 Stimmen knapp zu.

Interlaken: Nyffeler und Ritschard

Am 1. November kämpfen Manuela Nyffeler (GLP) und Philippe Ritschard (FDP) darum, wer künftig Interlaken präsidiert.

Zur Meldung

Brienz: Beide Kredite bewilligt

Die Brienzer Stimmbevölkerung sagt zu beiden Sanierungskrediten – Axalpstrasse und Forsthaus – deutlich Ja. Damit bewilligen sie Verpflichtungskredite von total 6'595'000 Franken.

Zur Meldung

Adelboden: Klares Ja zum Neubau

Bei einer «sehr guten» Stimmbeteiligung von 70.6 Prozent sprachen sich die Adelbodner Stimmberechtigten mit 1'156 Ja-Stimmen gegen 591 Nein-Stimmen für den Neubau des Werkhofes und Feuerwehrmagazin Schützenweidli mit Strassenbauprojekt aus. Dies teilt die Gemeinde am Sonntagmittag mit.

Zur Meldung

Lenk: Initiative und Kredit

An der Lenk wird – wie in Saanen – abgestimmt statt versammelt: Die Stimmbürger entscheiden über die Jahresrechnung 2019 sowie den Verpflichtungskredit von 3,9 Millionen Franken für den Erwerb und Umbau der Liegenschaft Post. Und sie stimmen über die Gemeindeinitiative «Bestes Landwirtschaftsland erhalten» ab.

Zum Artikel «Soll die Gemeinde die Räume der Post kaufen?»

Mehr zur Initiative «Bestes Landwirtschaftsland erhalten»

Frutigen: Umzonung ja oder nein?

Das Areal um das Sportzentrum Frutigen und das ehemalige Frutighus hat sich in den letzten Jahren stark gewandelt. In den nächsten Jahren steht die Sanierung des Freibades an. Und ein «Verbindungsbau» soll zwischen Sportzentrum und Resort entstehen. Längerfristiges Ziel sei, dass die Anlage künftig «als Einheit» wahrgenommen werde, steht in der Botschaft zur heutigen Abstimmung. Grundlage dafür ist eine Zone mit Planungspflicht.

Zum kompletten Vorschau-Artikel

Das Gelände um die Sport- und Freizeitanlagen in Frutigen soll in eine Zone mit Planungspflicht überführt werden.
Das Gelände um die Sport- und Freizeitanlagen in Frutigen soll in eine Zone mit Planungspflicht überführt werden.
Foto: PD/Christian Etz

Saanen: Abstimmung statt Versammlung

Pandemie-bedingt führt die Gemeinde Saanen am Wochenende erstmals eine schriftliche Abstimmung anstelle der Gemeindeversammlung durch. Gemeindepräsident Toni von Grünigen geht von einer höheren Stimmbeteiligung aus. Fünf Geschäfte stehen auf dem Stimmzettel der Saaner Stimmbevölkerung. Heraus sticht der «Öffentliche Verkehr inklusive» und eine Neuordnung des Globalbudgets für die sechs Grossanlässe der Gemeinde.

Zum kompletten Vorschau-Artikel «Wir erwarten eine höhere Stimmbeteiligung»

Interlaken: Die Qual der Wahl

Nicht nur wenns ums Präsidium haben die Interlakner heute die Qual der Wahl. Auch im Gemeinderat und im Grossen Gemeinderat ist die Auswahl gross – Rücktritte bergen Potenzial für Überraschungen (zur Vorschau). Die Resultate werden gegen 15 Uhr (Gemeinderat) und 16 Uhr (Grosser Gemeinderat) erwartet.

Wir zeigen Ihnen hier nochmal alle 15 Kandidatinnen und Kandidaten für den Gemeinderat:

Hans Rudolf Burkhard, FDP, bisher
Hans Rudolf Burkhard, FDP, bisher
Foto: PD
Christoph Betschart, FDP, bisher
Christoph Betschart, FDP, bisher
Foto: PD
1 / 15

Die 74 Kandidatinnen und Kandidaten für den Gemeinderat:

Christoph Betschart, FDP, bisher
Christoph Betschart, FDP, bisher
Foto: PD
Pia Boss, FDP, bisher
Pia Boss, FDP, bisher
Foto: PD
1 / 73
Adelboden: Neubau Werkhof/Feuerwehrmagazin

Im Lohnerdorf entscheiden die Stimmbürger heute, ob die Gemeinde einen neuen Werkhof und Feuerwehrmagazin im Schützenweidli bauen kann. Der Gemeinderat rechnet mit Baukosten von rund 6,9 Millionen Franken. Das Thema beschäftigt Adelboden seit Jahren.

Zur Vorschau

Sanierungskredite in Brienz

In Brienz stehen heute an der Urne zwei Abstimmungen an: Die Stimmbürger entscheiden über die Sanierungskredite für die Axalpstrasse (6 Millionen Franken) und das Forsthaus Brienz (595’000 Franken).