Zum Hauptinhalt springen

Emojis statt WangenküsseWie grüssen in Zeiten von Corona?

Der Bund empfiehlt, wegen des Coronavirus auf Begrüssungsküsschen und Händedruck zu verzichten. Wie begrüsst man sich nun angemessen?

Eigentlich sollten wir alle erleichtert sein. Die Weisung des Bundes, wegen des Coronavirus auf Wangenküsse und Händeschütteln zu verzichten, befreit uns von der wohl grössten Deutschschweizer Unbeholfenheit: der angemessenen Begrüssung. Umarmung oder Handschlag? Küsschen – und wenn ja, wie viele? Das verlegene Herumeiern mündet nicht selten in steifen Umarmungen mit Schulterklopfen oder grenzwertig platzierten Wangenküssen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.