Zum Hauptinhalt springen

Ist der Kanton selbst schuld?Wie Bern wegen einer Firma 130 Millionen Franken verliert

Weil eine Firma vor drei Jahren zwei Milliarden Gewinn machte, erhält der Kanton Bern massiv weniger Geld aus dem Finanzausgleich. Der Bund vermutet Steuererleichterungen, der Kanton dementiert.

Cartoon: Max Spring

Es sind anstrengende Tage für die Spezialisten der kantonalen Finanzdirektion. Nicht nur müssen sie eine Lösung für die prognostizierten Defizite in der Höhe von mehreren Hundert Millionen Franken wegen der Corona-Krise finden. Sie müssen sich auch mit den neusten Berechnungen auseinandersetzen, die dem nationalen Finanzausgleich zugrunde liegen. Denn auch dort geht es um viel Geld, das der Kanton ab 2021 verlieren dürfte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.