Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Emil Christoph Barell in OberhofenWer war er, der dem Barell-Gut den Namen gab?

Zwei Weggefährten, die den Roche-Weltkonzern geprägt haben – insbesondere Emil Christoph Barell (links). Gegründet hat ihn Fritz Hoffmann-La Roche – das Foto stammt aus dem Jahr 1898.

Die Anfänge

Betriebsleiter von Roche in Grenzach

Barell wurde im Ersten Weltkrieg in flagranti beim Schmuggeln erwischt.

Nach dem Tod von Fritz Hoffmann

Barell führte sein «Imperium» über Jahrzehnte als «pedantischer Despot».

Oberhofen wird zum Feriendomizil

Ein Schicksalsschlag war 1927 der Tod seiner Frau Ida.

Die Dreissigerjahre

Er hielt seine Hand über seine Frau, aber auch über zahlreiche jüdische Mitarbeiter in Berlin wie auch in der Schweiz und anderswo.

Das Exil in den US-Staaten

Nach Kriegsende kehrte Barell nach Basel zurück und präsidierte die Roche, bis er 1952 einen Schlaganfall erlitt.

Ein Schlaganfall und sein Tod

«Sei nur ruhig, für die nächsten fünfzig Jahre ist gesorgt.»

Emil Christoph Barell
1 Kommentar
Sortieren nach:
    Hans-Peter Hauenstein

    Kein Verständnis für das Nein der SP:

    Nur weil ein paar wenige SP-Exponentinnen und Exponenten auf Fundamental-Positionen beharren, wollen sie den Bau günstiger Mietwohnungen verhindern. Kategorisch lehnen sie andere Konzepte preisgünstigen Wohnungsbau ab. Ist das wirklich die Haltung aller SP-Mitgliederinnen und SP-Sympathisanten? Das zu glauben fällt mir schwer.

    Hans-Peter Hauenstein, Oberhofen