Zum Hauptinhalt springen

Das Unwort der Corona-KriseWer ist eigentlich wirklich systemrelevant?

Die Pandemie schärft den Blick für unabdingbare Berufe. Weil es keine offizielle Definition gibt, erklären sich viele gleich selber für wichtig.

Bekommt in der Corona-Krise Anerkennung und gilt als zentrale Stütze des Gesundheitswesens: Pflegepersonal im Berner Inselspital.
Bekommt in der Corona-Krise Anerkennung und gilt als zentrale Stütze des Gesundheitswesens: Pflegepersonal im Berner Inselspital.
Foto: Thomas Reufer

Am Telefon aus dem Homeoffice fragte ein Freund kürzlich, ob er eigentlich in diesen besonderen Zeiten als systemrelevant gelte. Wohl eher nicht, bedauerte er. «Systemrelevanz» ist ein neues Schlagwort, das die Corona-Krise geboren hat. Die Pandemie schärft gerade unseren Blick dafür, welche Berufe unabdingbar sind für das Funktionieren von Gesellschaft und Wirtschaft unter erschwerten Bedingungen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.