Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Kämpferin für DiversitätWer ist die Frau, die das Internet entgiften will?

Vorkämpferin gegen den Hass im Internet: Tracy Chou.

Bittere Ironie

«Es ist viel Positives am Versprechen des Internets, jeden mit jedem zu vernetzen, aber dadurch ist auch die Zahl der Leute, die einen belästigen können, enorm gestiegen.»

Tracy Chou
Mit ihren Initiativen rannte Chou vielerorts offene Türen ein.

Zu lange übersehen

Verwalten, wer anklopfen darf: Benutzeroberfläche von Block Party.

«Eine Pause von diesem Gift»

21 Kommentare
    Fabi.G.

    Von mir aus kann jeder für sich persönlich solche Filter benutzen.

    Die grösste Gefahr ist jedoch, dass diese vordefinierten Filter über Hintertüren und im Geheimen als Teil der Software-Programme installiert werden.

    Damit wären wir bei Willkür + Zensur angekommen.

    Meiner Ansicht nach sollten nur Inhalte gelöscht/geahndet werden, welche strafrechtlich belastbar sind.

    Es gibt m.E. zwei relativ einfache Lösungen:

    1. Sich nicht auf Twitter, Facebook, Instagram usa. herumtreiben.

    2. Wer dies jedoch tut, sollte sich ein dickeres Fell zu legen und nicht genehme Posts (mit o.g. Ausnahmen) einfach ignorieren.