Zum Hauptinhalt springen

Die Epidemie irritiert unsWarum wir die Corona-Zeit nicht richtig einordnen können

Vor sechs Monaten rief der Bundesrat den Shutdown aus. Ist das nun lange her? Oder fühlt es sich an, als wäre es erst gestern gewesen?

Manchmal nehmen wir sie wie klebriges Wachs wahr, manchmal wie eine schnurgerade Autobahn: Die Zeit.
Manchmal nehmen wir sie wie klebriges Wachs wahr, manchmal wie eine schnurgerade Autobahn: Die Zeit.
Foto: Tamedia AG

Es ist ein seltsames Gefühl, und es beschleicht mich immer dann, wenn ich frühmorgens in der Stadt Bern plötzlich wieder die Plakate der Museumsnacht wahrnehme: Die Vergänglichkeit schlägt mir wie ein nasser Lappen ins Gesicht. Schon wieder Museumsnacht? Schon wieder ein Jahr um? Für einen kurzen Moment wird mir unheimlich, ich werde ein bisschen wütend, weil die Jahre so schnell zu vergehen scheinen, aber der vor mir liegende Arbeitstag mir sicher wieder lang vorkommen wird.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.