Zum Hauptinhalt springen

Restaurants bereiten Öffnung vorWer einen Kaffee will, muss seine Telefonnummer angeben

Die Betreiber des Restaurants Le Café des Avenues in Lausanne bereiten sich auf die Wiedereröffnung vor.
1 / 1

«Die Leute, die sich auf einen Restaurantbesuch freuen, sind bereit, die Daten abzugeben.»

Casimir Platzer, Gastro-Suisse-Präsident

Keine Livemusik und Zeitungen

Regeln müssen beachtet werden

284 Kommentare
    Urs Gerber

    Was währe wenn...

    ... die vom WHO ausgerufene Pandemie gar keine solche währe?

    ... es stimmt, dass 80 % der Tests falsche Resultate liefern?

    ... die massgeblichen „Experten“ in einer Abhängigkeit stehen und darum mit zurecht gedrehten Statistiken Panik machen?

    ... man unzähligen Ärzten und Wissenschaftlern welche versichern, dass es sich lediglich um eine leichte bis milde Grippewelle handelt, wie wir sie jedes Jahr schon hatten?

    ... es stimmen würde, dass Bill Gates sein Vermögen an die WHO, Robert Koch Institution, Hopkins Universität, unzählige Medienhäusern und Politikern zukommen lässt um seine Interessen, 7 Mia. Menschen, mit nicht ausreichend getesteten Impfstoffen zu gefährden sowie eine digitale ID zu versehen?

    ... nicht der Virus sondern die unverhältnismässigen Massnahmen, die Wirtschaft der gesamten Welt zu Grunde richten. Das auf Aussagen, Schätzungen und vorsätzlichen Lügen einiger weniger „Experten“ beruhend?

    ... der Bundesrat mit seinem gesamten Apparat sich nur einseitig informiert und Gegenstimmen, genau so wie die Medien, einfach ignoriert anstelle prüft?

    ... Weltweit viel mehr Menschen in Not und Verderbnis gebracht werden durch die unverhältnismässigen Massnahmen?

    Das währe wirklich schrecklich sich vor zu stellen. Das währe das schlimmste Verbrechen an der Menschheit in neuerer Zeit. Das würde mit einer Entschuldigung nicht vom Tisch gewischt werden können.

    Diese Fragen zu prüfen und Antworten zu erhalten, währe die Aufgabe der Medien. Machen die das in unserem Sinne? Ich bezweifle das und das macht mir mehr Sorgen als die Wahrscheinlichkeit an einer Grippe zu erkranken, ein paar Tage im Bett zu liegen.