Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Wenn die halbe Identität offline geht

Das Bild der realen und virtuellen Welt wird verzerrt: Der stereotype Gamesüchtige geht irgendwann nicht mehr aus dem Haus.

Umgang mit den Handy lernen

«Gamesucht nimmt in der Onlinesucht eine prägnante Stellung ein.»

Regine Gysin, stv. Geschäftsführerin

Abschied statt abschalten

Verankern Gamesüchtige wieder im Alltag: Regine Gysin (links), stell­vertretende Geschäftsführerin, und Psychologin Simone Tschopp. Bild: Thomas Peter

Karge Behandlungslandschaft

Grün – Orange – Rot

Erste ambulante Patienten