Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Samsung forscht an 6GWas die nächste Mobilfunkgeneration bringt

Hochauflösende Hologramme, erweiterte Realität und «digitale Zwillinge» – 6G soll es möglich machen.

In den meisten Industrienationen ist 5G noch gar nicht vollständig lanciert. Warum kommt Samsung ausgerechnet jetzt schon mit 6G?

Was sind die Eigenschaften von 6G?

Wann kommt 6G?

Was hat der private Nutzer von 6G?

Wie beurteilt Marktführer Swisscom 6G?

«Wann 6G in der Schweiz verfügbar sein wird, lässt sich heute kaum abschätzen.»

Rolf Ziebold, Sprecher von Sunrise

Was meint Sunrise?

Und wie schätzt Salt 6G ein?

«Exponentiell wachsende Datenübertragung bedeutet exponentiell wachsende Strahlenbelastung.»

Rebekka Meier, Verein «Schutz vor Strahlung»

Wie reagieren die 5G-Gegner?

Braucht es 6G wirklich oder nicht?

27 Kommentare
Sortieren nach:
    Manfred Spiegel

    Exponentiell wachsende Falschinformationen

    Im Artikel von Jon Mettler zum Thema Mobilfunkstrahlung wird Rebekka Meier ohne kritische Einordnung zitiert. Brauchen wir noch mehr Falschinformationen, die die Chancen von neuen Mobilfunkgenerationen überschatten? Nein, wir brauchen viel eher Transparenz und eine abgewogene Diskussion zu 5G, damit wir die Chancen der Zukunft auch erkennen können.

    Die Aussage, dass exponentiell wachsende Datenübertragung zu exponentiell wachsender Strahlenbelastung führt, ist falsch. Seit der Einführung von 2G hat sich die Datenrate von rund 40kbit/s auf bis zu 1 Gbit/s erhöht. Die Datenübermittlung erfolgt damit 25'000 Mal schneller als zuvor. Gleichzeitig ist die NIS-Belastung konstant geblieben oder nur leicht angestiegen. Ein Messbericht vom Kanton Zürich von 2018 belegt, dass durch die exponentiell steigende Datenübertragung keine Verschiebung hin zu höheren Belastungen mit nicht-ionisierender Strahlung stattfindet. Das bedeutet, dass jede neue Mobilfunktechnologie die Datenübertragung steigern und gleichzeitig die Strahlung minimieren konnte.

    Somit votiere ich dafür, dass wir uns in Zusammenhang mit neuen Mobilfunkgenerationen weniger mit den Falschinformationen beschäftigen, damit wir die Chancen, die 5G für die Gesellschaft bietet, erkennen können. Neue Mobilfunkgenerationen bieten die Basisinfrastruktur, damit Unternehmen mit dem Fortschritt mithalten können. Lassen wir uns diese Chance aufgrund von Falschinformationen nicht verbauen.