Zum Hauptinhalt springen

Bund der Steuerzahler wehrt sichWeitere Einsprache gegen Ostermundigen-Tram

Anstelle der Buslinie 10 soll künftig ein Tram bis Ostermundigen fahren.

SDA/flo

1 Kommentar
    Toni B

    Ein bald 20 Jahre altes Projekt unbedingt durchboxen, obwohl es in der Zwischenzeit bessere und flexiblere Lösungen gibt ist typische Polti-Sturheit gepaart mit sich selber ein Denkmal setzen! Die Achse gehört ordentlich saniert, ohne Frage. Das unflexible Tram hingegen, welches den ganzen Verkehr zum erliegen bringen wird, diese Pläne gehören schlicht entsorgt. Niemand wollte das Tram, also hat man es dem Kanton vor die Füsse geworfen und das Volk aus dem Kanton hat Ja gesagt, warum auch immer. Aber äbä, der Stapi und andere wollen Frau Wyss noch ein weiteres Denkmal setzen, das nächste wird dann die Aare überspannen ....!