Zum Hauptinhalt springen

Weihnachtsmusik von Happy bis Fischer

Von Soul über Country bis Schlager und Rock: Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft erscheinen jede Menge Weihnachtsalben mit neuen Liedern und Interpretationen von Klassikern. Eine Auswahl.

Heidi Happy: «Christmas». Die Luzerner Musikerin Heidi Happy präsentiert auf ihrem ersten Weihnachtsalbum einen eigenen Weihnachtssong («Blue Christmas») neben Klassikern wie «White Christmas», «Jingle Bells» und «Let It Snow». Begleitet wird sie nur vom Pianisten Ephrem Lüchinger. Das ist schön reduziert, niemals kitschig und deshalb richtig schön. So geht besinnlich. (Irascible)
Heidi Happy: «Christmas». Die Luzerner Musikerin Heidi Happy präsentiert auf ihrem ersten Weihnachtsalbum einen eigenen Weihnachtssong («Blue Christmas») neben Klassikern wie «White Christmas», «Jingle Bells» und «Let It Snow». Begleitet wird sie nur vom Pianisten Ephrem Lüchinger. Das ist schön reduziert, niemals kitschig und deshalb richtig schön. So geht besinnlich. (Irascible)
zvg
Laura Pausini: «XMas». In Sachen Sprachenvielfalt schiesst sie den Vogel ab: Laura Pausini veröffentlicht ihr Weihnachtsalbum in einer englischen, italienischen, französischen und in einer spanischen Version. In allen Sprachen bekommt man die volle Dröhnung Weihnachtsstimmung. Es fehlen weder Glöckchen noch Streicher, und auch swingen tuts natürlich ordentlich. Für Hardcore-Weihnachtsfans. (Warner)
Laura Pausini: «XMas». In Sachen Sprachenvielfalt schiesst sie den Vogel ab: Laura Pausini veröffentlicht ihr Weihnachtsalbum in einer englischen, italienischen, französischen und in einer spanischen Version. In allen Sprachen bekommt man die volle Dröhnung Weihnachtsstimmung. Es fehlen weder Glöckchen noch Streicher, und auch swingen tuts natürlich ordentlich. Für Hardcore-Weihnachtsfans. (Warner)
zvg
Loretta Lynn: «White Christmas Blue». Ihr erstes Weihnachtsalbum erschien 1966, das zweite folgt nun genau 50 Jahre später und heisst «White Christmas Blue». Die 84-jährige Countrysängerin klingt darauf altersweise. Im besten Sinn. So singt die Amerikanerin neben weihnächtlichen Countrynummern Klassiker wie «Silent Night» und «White Christmas» mit einer Gelassenheit, die sich wohltuend vom Weihnachtskitsch abhebt. (Sony)
Loretta Lynn: «White Christmas Blue». Ihr erstes Weihnachtsalbum erschien 1966, das zweite folgt nun genau 50 Jahre später und heisst «White Christmas Blue». Die 84-jährige Countrysängerin klingt darauf altersweise. Im besten Sinn. So singt die Amerikanerin neben weihnächtlichen Countrynummern Klassiker wie «Silent Night» und «White Christmas» mit einer Gelassenheit, die sich wohltuend vom Weihnachtskitsch abhebt. (Sony)
zvg
1 / 8