Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Initianten halten an Pflegeinitiative fest«Was nützt die Milliarde, wenn das Personal nach der Ausbildung aussteigt?»

Yvonne Ribi, Geschäftsführerin des Pflegepersonalverbandes. Die Initianten riskieren, am Schluss mit weniger dazustehen.

«Dann haben die Initianten vorerst nichts»

«Einer der schönsten Berufe»

Das Pflegepersonal erhofft sich von der Volksinitiative bessere Arbeitsbedingungen.
46 Kommentare
Sortieren nach:
    Gustav Habegger

    Korrekte Arbeitsbedingungen ja. Nur, wenn 50% des Pflegepersonals zu den Impfverweigerern gehört (sei es Covid19 oder Grippe) erfüllen sie in meinen Augen einen wesentlichen Punkt zur verantwortungsvollen Erfüllung ihres Berufes nicht (Schutz der zu Betreuenden, Pflegenden oder Kranken). Was in anderen Berufen gefordert werden kann (Wissen, Kompetenz, Handfertigkeit oder was auch immer) darf man wohl auch beim Pflegepersonal erwarten. Eine angemessene Personaldotation ist Voraussetzung, ebenso eine zweckmässige Personaldisposition. Aber auch Initiative bei festzustellenden Mängeln zum Schutze der Betreuten (z.B. das Ausklappen der Stützräder am Rollstuhl sollte dies nicht der Fall sein). Ein Glück das Besuche durch Angehörige wieder möglich sind.

Mehr zum thema