Zum Hauptinhalt springen

Anekdoten der Corona-SessionWas nebst den vielen Milliarden in Erinnerung bleibt

Hundertfach gereinigte Mikrofone, Pizza im Ratssaal und überraschende Post: Diese grossen und kleinen Geschichten gehören zu einer der ausserordentlichsten Parlamentssessionen der Eidgenossenschaft.

Die Abstände zwischen den Nationalräten sind zur Prävention einer Corona-Ansteckung so gross, dass für den Blick auf die Abstimmungstafel ein Fernglas nötig wird: SVP-Nationalrätin Sandra Sollberger.
Die Abstände zwischen den Nationalräten sind zur Prävention einer Corona-Ansteckung so gross, dass für den Blick auf die Abstimmungstafel ein Fernglas nötig wird: SVP-Nationalrätin Sandra Sollberger.
Foto: Alessandro della Valle (Keystone)

Die Corona-Session ist eine der Superlativen: Das Parlament hat mit über 57 Milliarden Franken mehr Kredite gesprochen als je zuvor in einer Sitzung, noch nie zuvor hat der Nationalrat in einem 5200 Quadratmeter grossen Saal getagt, noch selten wurden so viele Geschäfte in so wenigen Tagen abgearbeitet. Bemerkenswert sind aber auch diese Randnotizen:

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.