Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Euro-Franken-Kurs noch gut 1.04Richtung Parität – und doch ganz anders

Starke Währung gleich grosse Probleme für die Wirtschaft? Zwar ist der Schweizer Franken im Vergleich zum Euro wieder mehr wert, die Exportwirtschaft scheint sich aber den Verhältnissen angepasst zu haben.

Gleiche Kurse, andere Bedeutung

Die Wirkung der Teuerung

Was aktuell die Währungen treibt

Die Nationalbank hält sich zurück

10 Kommentare
Sortieren nach:
    Elisabeth Hasler

    Die Risiken der "Weichwährungspolitik" der EZB mit künstlich gepuschter Wirtschaft und stark steigenden Inflationsraten in der Währungsunion sind überhaupt nicht eingespiesen. Man hält die Zinsen (sprich die Risikoprämie) tief und tut so, als ob alles i.O. wäre mit dem "Gratisgeld" via Notenpresse. Dass die Inflation (Teuerung) die Kaufkraft der Gemeinschaftswährung wegfrisst, muss ja nur den kleinen Bürger interessieren, der bald nicht mehr weiss, wie er seinen Lebensunterhalt, die Miete und die Heizkosten bezahlen soll, wenn sein Geld ständig an Wert verliert.