Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Geldblog: Schutz der BankeinlagenWarum Sie privates und fremdes Geld immer trennen sollten

Gilt es zu beachten: Der gesetzliche Einlagenschutz ist immer auf maximal 100’000 Franken je Kunde und Bank limitiert.

Wenn die Konten lediglich auf Ihren Namen lauten, wäre der Einlagenschutz auf gesamthaft 100’000 Franken limitiert.

14 Kommentare
Sortieren nach:
    Tom Ebner

    Beim Wohnungskauf bin ich einmal auf ein Objekt gestossen, bei dem überhaupt kein Reglement, keine Eigentümerversammlungen, keine Beschlussprotokolle und nichts existierte. Die 7 Parteien im Haus kannten sich angeblich schon so gut und seit langem, dass sie dies als unnötig erachteten. Das fand ich schon schlimm genug, aber dieser Artikel zeigt, dass es noch schlimmer geht!