Zum Hauptinhalt springen

Menschenrechtsverletzungen in DubaiWarum schweigen die Schweizer Influencer?

Instagram-Promis wie Loredana oder Xenia Tchoumi zelebrieren den Luxus von Dubai. Wenn man ihnen Fragen zu den Menschenrechten im Emirat stellt, sagen sie nichts. Das hat Gründe.

Sie war an diesem Tag mit einem Rolls-Royce durch die Häuserschluchten von Dubai gekurvt, hatte in einer riesigen Mall einen Fendi-Shop besucht, war mit einem Buggy über Sanddünen gerast und hatte all das für Instagram festgehalten. Aber am Abend scheint es selbst Loredana etwas zu viel geworden zu sein: «Richtig abgehoben» sei das, sagt sie, als im Restaurant ein mit Blattgold bedecktes Dessert im Trockeneisnebel vor ihr auf einem Teller hin- und hergedreht wird.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.