Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Leak zu Stellenabbau beim PharmariesenWarum Roche bis zu 400 Stellen streichen will

Auch er ist ein «Unboss»: Roche-Chef Severin Schwan schafft interne Hierarchien ab.

«Der Wechsel von Antikörpertherapien zu mRNA-Therapien für nahezu alle Krankheitsbereiche verändert die Branche.»

Michael Nawrath, Pharmaspezialist

«Der Stellenabbau ist eine logische Konsequenz.»

Stefan Schneider, Pharmaspezialist bei der Bank Vontobel
10 Kommentare
Sortieren nach:
    Ruth Lüthi

    Mit dem von der OECD bestimmten Mindeststeuersatz von 15% steht weniger Geld für die Bonis zur Verfügung, also muss man bei den Lohnkosten sparen. Das obwohl die Schweiz mehr Erwerbslose hat als die EU, das zum Zeitpunkt während der Wirtschaftskrise der Pandemie sowie der beginnenden Querfinanzierung der AHV.

    Ich finde, dass China ein erfolgreicheres und nachhaltigeres System hat, weil man dort noch arbeiten darf.