Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Never Mind the Markets: TeuerungstheorieWarum Notenbanken Inflation mögen

Null Zinsen, null Power: Hauptsitz der Europäischen Zentralbank in Frankfurt.

Die grosse Frage für die Zukunft ist aber, ob sich die Notenbanken mit ihrer höheren Akzeptanz von Inflation nicht zu sehr an der Vergangenheit orientieren.

4 Kommentare
Sortieren nach:
    Peter Halter

    Nach wie vor werden monatlich von den Notenbanken Fantastilliarden in die Wirtschaft eingeflösst. Mittlerweile ist das so viel Geld, dass schon ein inflationsdeckender Zinssatz eine erhebliche Neuverschuldung verursachen würde. Wer werthaltige Sachanlagen wie Liegenschaften sein eigen nennen kann und dies sogar mit Krediten finanziert, ist der glückliche Gewinner. Bargeld horten ist mit einem jährlichen Realwertverlust von, je nach Währungsraum, 1-5% zu verbuchen. Wer Liegenschaften, Aktien, Sammlerobjekte und andere nicht in genügendem Masse reproduzierbare Güter in den Aktiven aufführen kann, muss sich vorerst keine Sorgen machen.