Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Gleichstellung in FrankreichWarum Macron ein Feminist sein will

Die erste Hälfte von Macrons Amtszeit hatte noch einen deutlich feministischeren Anstrich als die zweite: Frankreichs Präsident mit seiner Frau Brigitte beim G-7-Gipfel in Cornwall Mitte Juni.

Ins Abseits gerutscht

Bitter für Frankreichs Feministinnen und Feministen ist es nun, dass Marine Le Pen Chancen hat, die erste Präsidentin des Landes zu werden.

5 Kommentare
Sortieren nach:
    Jean Roth

    Marine Le Pen wird nie Präsidentin von Frankreich. RN braucht dazu einen anderen Leader!

    Macron spielt auch hier Theater - hat er ja bei seiner Frau als Jüngling hinreichend gelernt - und will sich als "Förderer der Frauen "geben ??? Wenn seine Regierungsleute angeschaut werden, frage ich mich ob die Damen - die der Präsident nominierte - dem Feminismus dienen ? Glaube eher im Gegenteil. Nicht vergessen, Macrons Denkweise ist auf eine andere Richtung gepolt und hat grundsätzlich nichts mit der Weiblichkeit zu tun. Macron versucht aber alles um Wähler hinter sich scharen, egal wie und von wo!