Wacker auf Glatteis ausgerutscht

Thun

Wacker verliert erstmals seit Anfang Mai ein Meisterschaftsspiel. St. Otmar St. Gallen ohrfeigt die Thuner und bestätigt mit dem 33:19-Sieg, grosse Fortschritte gemacht zu haben.

Lange Gesichter, nachdem St. Otmar kurzen Prozess machte: Die Thuner sind bedient.

(Bild: Patric Spahni)

Um 19.36 Uhr tänzeln einige Wacker-Spieler. Die Partie steht unmittelbar bevor, und der Gassenhauer, der auf die Begegnung einstimmt, vermag sie mitzureissen, sie wippen mit. Um 21.15 Uhr ertönt erneut Musik, und diesmal ist keinem Thuner zum Scherzen zumute. Zu Ende gegangen ist gerade ein Match, in dem der Meister nicht einfach bezwungen wurde; er wurde von St. Otmar vor­geführt, demontiert. 19:33 unterlagen die Berner Oberländer dem Abstiegsrundenteilnehmer der vergangenen beiden Saisons, den sie in den vier letzten Vergleichen stets problemlos besiegt hatten.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt