Zum Hauptinhalt springen

Studie zu scheinbarem Trick Von wegen ein Doping-Schlupfloch!

Sportler, Trainer oder Fans behaupten immer wieder, mittels therapeutischer Ausnahmebewilligungen werde breit und folgenlos betrogen. Nun sorgt eine Studie für Fakten.

Ermattet nach dem Olympia-Skiathlon von 2018 – darunter die Schweizerin Nathalie von Siebenthal (rechts).
Ermattet nach dem Olympia-Skiathlon von 2018 – darunter die Schweizerin Nathalie von Siebenthal (rechts).
Foto: Keystone

Überführte Doper inszenieren sich gerne als Anti-Doping-Experten – und erklären nach ihrer Überführung bizarrerweise oft, wie einfach es doch sei, mit Dopen davonzukommen. Zu diesen Sachverständigen zählt David Millar. Der Brite, vierfacher Etappensieger der Tour de France, wurde 2004 für zwei Jahre wegen Epo-Missbrauchs gesperrt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.