Zum Hauptinhalt springen

Zu Besuch beim Rockabilly-ClubVon Lederjacken und Motorrädern

Totenschädel, Strassenschilder, Konföderiertenflagge: Das ehemalige Hotel-Restaurant Eywald in Rüschegg dient den Red Ducks als Vereinslokal.

Eigentlich bleiben die Red Ducks lieber unter sich. Ausnahmsweise geben Nikki und Michu (links) Einblick in ihre Welt.
Eigentlich bleiben die Red Ducks lieber unter sich. Ausnahmsweise geben Nikki und Michu (links) Einblick in ihre Welt.
Foto: Susanne Keller

Es fühlt sich an wie Texas. Betritt man das ehemalige Hotel-Restaurant Eywald, trifft man als Erstes auf eine alte Cowboystatue, später auf einen übergrossen Totenkopf. In der Bar ist es schummrig, Zigarettenrauch liegt in der Luft. An den Wänden hängen Strassenschilder, Route 66, Bilder von Elvis Presley, Johnny Cash, Marilyn Monroe. Und aus den Lautsprechern tönt Rock ’n’ Roll.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.