Zum Hauptinhalt springen

Kampf gegen das CoronavirusVolg ermuntert zum elektronischen Bezahlen

Bargeld ist in den Volg-Läden nicht mehr gern gesehen. Schuld ist das Coronavirus, das auch auf Münz und Noten weitergegeben werden kann.

Das Kartenterminal ist parat: Volg empfiehlt seinen Angestellten, die Kundschaft vermehrt auf die elektronischen Bezahlmöglichkeiten aufmerksam zu machen.
Das Kartenterminal ist parat: Volg empfiehlt seinen Angestellten, die Kundschaft vermehrt auf die elektronischen Bezahlmöglichkeiten aufmerksam zu machen.
Foto: Christian Beutler (Keystone)

Dienstagabend in einem kleinen Volg am Rand der Agglo Bern. Regelmässig geht die Glocke der Tür, das Personal grüsst, wechselt hin und wieder auch ein paar Worte – im Dorf und seinem Laden ist es wie immer, wenn die Pendler nach Büroschluss nach Hause kommen und für ihre letzten Einkäufe kurz vorbeischauen. Eigentlich, denn gleich am Eingang sticht das allgegenwärtige Plakat des Bundesamts für Gesundheit ins Auge: «So schützen wir uns» steht in fetter Schrift auf gelb-rotem Hintergrund, dann folgen die bekannten Regeln zum richtigen Verhalten im Kampf gegen das Coronavirus.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.