Video: Das ist der Limmatbiber

Eine seltene Biberaufnahme beim Zürcher Werdhölzli zeigt, dass sich der Nager in der Stadt pudelwohl fühlt.

Purlimunter: Der Biber tummelt sich in der Limmat. Video: Stefan Hohler
Stefan Hohler@tagesanzeiger

Die Biber erobern die Stadt Zürich zurück: Zwei Biberpaare an der Limmat im Bereich Klärwerk Werdhölzli in Altstetten/Höngg und am Leutschenbach in Oerlikon sind bekannt. Eine kurze Filmsequenz kurz nach der Dämmerung Ende April zeigt ein Tier, das sich zuvor an Land am Bärlauch gütlich getan tat und dann wieder ins Wasser zurückging. Am Ufer war auch ein Loch zu sehen, der Eingang zu seinem Bau.

Neben dem Biberrevier in Altstetten/Höngg, welches seit 2014 besetzt ist, gibt es an der Limmat, Höhe Hardturm, einen weiteren Bau. Ob dort ein Einzeltier oder ein Pärchen haust, ist nicht bekannt. Fressspuren an den Bäumen beweisen aber, dass der Biber auch dort aktiv ist.

400 Biber im Kanton Zürich

Ob die Biber Nachwuchs haben, ist noch nicht bekannt. Die Jungen kommen zwischen Mai und Juni zur Welt und bleiben die ersten paar Wochen im Bau. Dass der Lebensraum Limmat den Bibern passt, beweisen die vielen angefressenen Bäume auf der Werdinsel und entlang der Limmat. Grün Stadt Zürich wird in Einzelfällen landschaftsprägende Bäume mit Gitter schützen.

Auch im übrigen Kanton vermehren sich die Nager prächtig. Gemäss der letzten Zählung der kantonalen Biberfachstelle leben knapp 400 Biber in gut 106 Revieren. An der Limmat sind es rund ein halbes Dutzend. Jährlich vergrössert sich der Bestand im Kanton um etwa 8 Prozent.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...