Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Stundenlanger Regen auf 3200 Meter Verhängnisvolle Weltpremiere in Grönland

Wasser statt Eis in Westgrönland: Die Abschmelzung hat sich in den letzten 30 Jahren stark intensiviert. (Aufnahme 1. August 2019)

«Das geschah in einer Zeit, in der sich die Sonne bereits wieder dem Horizont nähert.»

US-Datenzentrum für Schnee und Eis
Messstation Summit auf der höchsten Eiserhebung Grönlands, auf 3200 Meter über Meer

«Regen auf dem Summit ist ein weiteres klares Zeichen für einen schnellen, vom Menschen verursachten Klimawandel.»

Edward Hanna, britischer Klimaforscher an der Universität von Lincoln
54 Kommentare
Sortieren nach:
    Köbi Löwe

    Dummes Zeug reden: Die Menschheit auf 15% der jetzigen Zahl dezimieren?!

    Aus ethischen und moralischen Gründen geht das nicht. Nie und nimmer!

    Aber aussteigen auch dem Verbrennen von Fossilien, die für die Entstehung Jahrmillionen brauchten, das können wir. Wenn die Menschheit auf Erneuerbare Energien (EE) umgestiegen ist, dann kann sie, auf Nachhaltigkeit umgepolt, weiter leben.