Zum Hauptinhalt springen

Trotz AufholjagdDer BSV unterliegt Kriens

Die Berner Handballer verlieren ihr erstes Heimspiel der Saison 29:30. Die mitreissende Partie wird in der Schlussminute entschieden.

Der BSV Bern wartet auch nach dem zweiten Spiel seit der Corona-Pause auf den ersten Sieg. Er unterliegt zu Hause vor 470 Zuschauern Kriens-Luzern 29:30.

Die Mannschaft von Aleksandar Stevic lag zeitweise mit fünf Toren Differenz in Rückstand, zuletzt Mitte der zweiten Hälfte. Dank einer bemerkenswerten Aufholjagd konnte sie sich kurz vor dem Ende Hoffnungen auf den Sieg machen, auch weil Keeper Mario Cvitkovic hervorragend hielt.

Janus Lapajne erzielte 16 Sekunden vor Schluss den entscheidenden Treffer. Die Gastgeber schafften es in der Folge nicht mehr, sich in Abschlussposition zu bringen.

Kriens gewann damit auch das zweite Saisonspiel. Zum Auftakt hatten die Luzerner mit Wacker Thun den andern Berner Club bezwungen.