Zum Hauptinhalt springen

Interview zu den Regeln im Nachtleben«Unter Umständen werden alle weiteren 299 Besucher in Quarantäne gesteckt»

Clubs und Konzertlokale dürfen ab 6. Juni wieder bis maximal 300 Besucher begrüssen. Doch was gelten nun genau für Vorschriften? Dazu Michael Beer, der Verantwortliche des Bundes.

Clubs und Diskotheken dürfen ohne Distanzregel bis zu 300 Gäste pro Abend einlassen – sofern sie deren Namen und Telefonnummern registrieren.
Clubs und Diskotheken dürfen ohne Distanzregel bis zu 300 Gäste pro Abend einlassen – sofern sie deren Namen und Telefonnummern registrieren.
Foto: Getty Images/iStockphoto

Selbst die Veranstaltungsbranche ist erstaunt: Ist es ab 6. Juni tatsächlich wieder möglich, Konzerte mit bis zu 300 Personen ohne Abstandsregeln durchzuführen?

Die Abstandsempfehlungen gelten nach wie vor und müssen im Schutzkonzept des Betriebs berücksichtigt werden. Wo dies jedoch nicht immer möglich ist, etwa in Lokalen, wo getanzt wird, müssen die Besucher Namen und Adresse hinterlegen, um im Fall einer Infektion die Kontaktaufnahme mit Personen, die möglicherweise angesteckt wurden, zu gewährleisten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.