Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Kommentar zur Wahl in UgandaUnd Europa schaut weg

Ugandas Präsident Yoweri Museveni, einst ein Hoffnungsträger, ist zum Diktator mutiert, hat es aber geschafft, im Westen noch geduldet zu werden.

Museveni kann sich an der Macht halten, weil der Urnengang nur eine Simulation demokratischer Wahlen war.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin