Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Vor der FlandernrundfahrtUnd die Zuschauer reiben sich die Hände

Natürlich die beiden: Bei Gent–Wevelgem beschleunigt Van Aert (Mitte) am Kemmelberg, Van der Poel folgt an seinem Hinterrad.

Bessere Gene gehen kaum

Immer die beiden: An der Radquer-WM 2012 gewinnt Van der Poel die Juniorenkonkurrenz vor Van Aert.
Die pure Freude: Rang 1 und 2 bleiben auch im ersten WM-Duell in der Elite gleich verteilt.
Wieder der Niederländer: Doch Van der Poel (rechts) schafft die erneute Wende mit den WM-Titeln 2019 (im Bild) und 20.
1 / 4

Corona: Van der Poels Pech, Van Aerts Glück

Ungläubig: Selbst Van der Poel ist fassungslos nach seinem Comeback-Sieg beim Amstel Gold Race 2019.
Auf allen Velos dominant: Auch die Biker müssen sich 2019 Van der Poel beugen, hier Nino Schurter (links) am Weltcup auf der Lenzerheide.
Der nächste Coup: Eine Woche nach seinem Sieg in Siena zelebriert Van Aert auch in Sanremo den Erfolg.
1 / 4