Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Holocaust GedenkstätteUmstrittener Direktor

Die Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem ist das grösste Holocaust-Mahnmal der Welt. Der neu nominierte Direktor des Museums, Ephraim Eitam, ist höchst umstritten.

Rassistische Äusserungen

Ephraim Eitam ist durch rassistische Äusserungen gegen Palästinenser aufgefallen.

Palästinenser zu Tode geprügelt

Zunehmende Instrumentalisierung der Gedenkstätte zu politischen Zwecken.

Eitam könnte ein Faustpfand sein.

4 Kommentare
Sortieren nach:
    M. Seiler

    Es sollte jedem europäischen Politiker verboten werden, bei Staatsbesuchen diesen Ort zu besuchen, wenn ein rechtsradikaler Rassist als Direktor installiert würde.

    Ebenso wäre darüber zu diskutieren, ob Polen nicht sämtliche Gelder für Kultur zu streichen sind, solange die Nationalreligiösen bestimmen, dass die Geschichtsschreibung nur noch nach ihrem Gusto zu erfolgen habe und Gesetze erlassen, die die Verfolgung von andersdenkenden Historikern und Ausstellungsmachern vorschreiben.