Zum Hauptinhalt springen

Neubauprojekt an der LenkÜberbauung Hohliebi nimmt konkrete Formen an

Als touristischer Meilenstein mit nachhaltiger Wertschöpfung will die Hohliebi AG ein Ferienresort realisieren mit 70 touristisch bewirtschafteten Wohnungen in unterschiedlich grossen Gebäuden.

Das noch unbebaute Grundstück ist an guter Lage und vom Dorf her gut sichtbar.
Das noch unbebaute Grundstück ist an guter Lage und vom Dorf her gut sichtbar.
Foto: Fritz Leuzinger

Die Hohliebi AG will auf den zwei Parzellen im gleichnamigen Gebiet Hohliebi ein Ferienresort mit unterschiedlich grossen Wohngebäuden realisieren. Geplant sind rund 70 Wohnungen auf einer Gesamtfläche von 11’700 Quadratmetern. Mit 8344 Quadratmetern gehörte die grössere Parzelle der Gewerkschaft Unia.

Bei der kleineren mit 3324 Quadratmetern war der Kanton Bern Eigentümer. Mit dem Kauf des Areals durch die Hohliebi AG konnte sie die Entwicklung rechtlich absichern.

Toni Brand, Verwaltungsratspräsident der Hohliebi AG, ist überzeugt: «Mit unserem Projekt wollen wir einen touristischen Meilenstein setzen und eine nachhaltige Wertschöpfung schaffen für den Tourismus wie auch für das einheimische Gewerbe. Auch wird das Vorhaben Arbeitsplätze für Lenk generieren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.