Zum Hauptinhalt springen

Neue Schweizer LiteraturEin geradezu gieriges Buch

«Aus der Zuckerfabrik» von Dorothee Elmiger bringt einen Schweizer Lottokönig und Kolonialismusgeschichte zusammen – und ist für den Deutschen Buchpreis nominiert.

Die Schweizer Schriftstellerin Dorothee Elmiger hat ein reichhaltiges, hoch anregendes Buch geschrieben.
Die Schweizer Schriftstellerin Dorothee Elmiger hat ein reichhaltiges, hoch anregendes Buch geschrieben.
Foto: Peter-Andreas Hassiepen

Unbedingt müsse «Roman» unter dem Titel stehen, meint der Lektor zur Autorin. Zum Glück steht das Genre jetzt nicht darunter, denn Dorothee Elmigers drittes Buch ist alles, nur kein Roman (obwohl ein Roman alles sein kann), und der zitierte Lektor vielleicht auch nur eine literarische Figur.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.