ABO+

UBS-Superdivision: Die grossen Gewinne bleiben aus

Die Grossbank hat zwei Kernbereiche zusammengelegt. Weshalb sich die Synergien bisher nicht auf den Aktienkurs auswirken.

Der Schritt werde «erhöhte Effizienz und bessere Dienstleistungen für die Kunden» ermöglichen: Sergio Ermotti kündigt die Zusammenlegung des Privatkundengeschäfts an.

Der Schritt werde «erhöhte Effizienz und bessere Dienstleistungen für die Kunden» ermöglichen: Sergio Ermotti kündigt die Zusammenlegung des Privatkundengeschäfts an.

(Bild: Keystone Ennio Leanza)

Keine Vermögensverwaltungsbank ist so gross, so global und so breit aufgestellt wie die UBS. Doch die Schweizer Grossbank vermag in ihrer Paradedisziplin Wealth Management die Investoren weder beim Wachstum noch bei den Kosten wirklich zu überzeugen.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt