Zum Hauptinhalt springen

WasenTrumps Freund und der ausgezeichnete Käser

Michael Spycher von der Käserei Fritzenhaus bekam aussergewöhnlichen Besuch. US-Botschafter McMullen reiste ins Emmental, um den besten Käse der Welt zu probieren.

Weltmeister Michael Spycher (rechts) zeigt US-Botschafter Edward McMullen den Käsekeller.
Weltmeister Michael Spycher (rechts) zeigt US-Botschafter Edward McMullen den Käsekeller.
Fotos: Franziska Rothenbühler

Ein 35 Kilogramm schwerer Gruyère ist auf einem Tisch ausgestellt. Daneben steht Michael Spycher in einem Edelweisshemd und sagt: «Ich bin nicht nervös.» Der im wahrsten Sinn des Wortes ausgezeichnete Käser wirkt äusserst gelassen, obwohl er an diesem Nachmittag hohen Besuch bekommt: US-Botschafter Edward McMullen besichtigt die Bergkäserei Fritzenhaus in Wasen. Grund für den Besuch ist der Weltmeistertitel, den Spychers Käse diesen Frühling erhalten hat. Sein 12 Monate alter Gruyère wurde in Wisconsin zum zweiten Mal zum besten Käse der Welt ernannt. «Es ist ein ausgewogener, schmackhafter Käse, der nicht im Mund brennt und deswegen wohl vielen Leuten schmeckt», so erklärt sich Spycher den Titel.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.