Zum Hauptinhalt springen

Drohende Strafuntersuchung«Lauber könnte Beweise in anderen Verfahren verschwinden lassen»

Der Bundesanwalt könne sein Amt noch monatelang missbrauchen, warnen Strafrechtsexperten. Doch lässt sich das überhaupt verhindern?

Formell wird seine Kündigung damit erst Ende Januar 2021 wirksam. Das heisst: Bis dahin bleibt Michael Lauber Bundesanwalt.
Formell wird seine Kündigung damit erst Ende Januar 2021 wirksam. Das heisst: Bis dahin bleibt Michael Lauber Bundesanwalt.
Foto: KEYSTONE

Die Schlinge um Bundesanwalt Michael Lauber zieht sich fast täglich weiter zu. Am letzten Freitag urteilte das Bundesverwaltungsgericht, dass Lauber seine Amtspflichten verletzt habe. Am Dienstag reichte er darum seine Kündigung ein. Und jetzt will der Sonderstaatsanwalt Stefan Keller gegen den Bundesanwalt ein Strafverfahren eröffnen. Keller beantragt dem Parlament dazu die Aufhebung von Laubers Immunität.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.