Zum Hauptinhalt springen

Drei neue MitgliederThuner Verein JuRep 2.0 hat neu ein Co-Präsidium

Neu wird der Thuner Verein JuRep 2.0 im Co-Präsidium geführt. Im Vorstand nehmen drei neue Mitglieder Einsitz.

Jennifer Müller, seit der Gründung des Vereins JuRep 2.0 im Januar 2019 Präsidentin, hat ihr Amt an der Hauptversammlung aus beruflichen Gründen abgegeben. Neu wird der Verein – JuRep steht für Jugendreporter – im Co-Präsidium geführt – und zwar durch Marco Zysset, Redaktor dieser Zeitung, und Alain Portmann, der neu in den Vereinsvorstand tritt.

Zysset war als bisheriges Vorstandsmitglied für das Ressort Kommunikation und Medien zuständig. Die Nachfolge von ihm tritt Janine Zürcher, Redaktorin dieser Zeitung, an. Das Ressort Administration übernimmt Jael Berger von Silvia Setz, die aus dem Vorstand ausscheidet. Alle Mitglieder wurden einstimmig gewählt.

Leichtes Plus

Der Vorstand segnete auch die Jahresrechnung 2019 ab, in der ein leichtes Plus verzeichnet werden konnte. Das Budget 2020 wurde ebenfalls genehmigt. «Wir freuen uns auf die neue Aufgabe und die Zusammenarbeit mit neuen, jungen Leuten», sagt Marco Zysset. «Ich sehe viel Potenzial – sowohl im Verein als auch im Jugendreporter-Sommerprojekt im Rahmen des Thuner Ferienpasses und einem ersten Pilot-Projekt an einer Oberstufenschule in Spiez.»

Marco Zysset ist neu Teil des Co-Präsidiums des Verein JuRep 2.0.
Marco Zysset ist neu Teil des Co-Präsidiums des Verein JuRep 2.0.
Foto: BOM
Alain Portmann ist neu Teil des Co-Präsidiums des Verein JuRep 2.0.
Alain Portmann ist neu Teil des Co-Präsidiums des Verein JuRep 2.0.
Foto: PD

pd/sp